Osterbaum mit Holzkugeln und Federn

Mein Osterbaum: federleicht und luftigschön!

Mit wenigen einfachen Sachen zum speziellen, selbst gemachten Osterbaum mit goldenen Akzenten. Lass dich inspirieren und mach nach, was dir gefällt!

Anbei findest du eine Produktliste mit allen Materialien, wie sie für den Osterbaum auf den Bildern gebraucht wurden (ohne ausgeblasene Eier, ohne Blattgold). Du kannst die Liste in deinem Warenkorb beliebig abändern. Viel Spass beim Osterbaumbasteln!

Dir gefallen die goldenen Hasen auf den Bildern? Diese durften wir kurz aus dem “Hasenstall” im  blattWERK  Büren a.A. entführen und zusammen mit unseren DIY-Sachen ins beste Licht rücken. Du kannst die Goldhasen dort anschauen, kaufen und dir bequem nach Hause schicken lassen. DANKE Anita!

Lust auf mehr? Dazu passen die Seviettenringe aus Holzkugeln, die Tischsets aus Tafelstoff, die Osterhasen aus Stoff und die Hasengirlanden. Let’s DIY! Noch mehr Osterinspirationen, Anleitungen und Freebooks findest du hier.

 

Da gibt's noch mehr zu sehen

Das braucht’s für einen Osterbaum mit Holzkugeln:

Aus der Werkzeugkiste:

So geht’s:

  1. Stelle den Ast in eine grosse Vase mit Wasser.
  2. Färbe einzelne Kugeln mit Permanentmarker golden an oder beklebe sie mit Blattgold. Variere mit den goldenen Akzenten, färbe auch mal nur eine halbe Kugel. Stecke die Kugeln zum Färben auf einen Holzspiess und lasse die Farbe anschliessend gut trocknen.
  3. Fädle den Goldfaden doppelt in eine Nadel ein.
  4. Befestige nun abwechslungsweise Federn (mit einem Knoten) und Perlen am Faden. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was gefällt – viel Spass!
  5. Wenn du ein ausgeblasenes Ei mit einem Loch am Faden befestigen möchtest gehst du folgendermassen vor: Ein Streichholz halbieren, Faden an der einen Häfte festknoten. Streichholzhälfte mit Faden in das Loch stecken. Am anderen Fadenenden ziehen – das hält > siehe Bilder.

 

Es gibt noch keine Bewertungen